Auch andere Manager haben gute Prozesse.

Produktivitätsgewinn durch Benchmarking

Ein globaler Hersteller elektrischer Maschinen mit weltweit 4 Produktionsstandorten. Alle hatten ähnliche Kunden und Produkte, stellten aber dennoch nicht das Gleiche her. Die Standorte pochten stets darauf, lokal angepasst zu fertigen, konnten dadurch aber wenig von den anderen Standorten profitieren. Das globale Management akzeptierte dies lange, war doch die Profitabilität trotz kontinuierlichen Rückgangs gut.

Bei einer Hauptkundengruppe verschärfte sich durch den Fall von Handelsschranken plötzlich weltweit der Wettbewerb. Die abstürzenden Preise führten schnell zu roten Zahlen. Der einsetzende Verdrängungswettbewerb ließ keine mittelfristige Erholung erwarten.

Das globale Management verordnete den vier Standorten ein Prozess-Benchmarking. Mit dem Beraterteam konnte trotz aller Verschiedenheit eine Gemeinsamkeit der Produktionsprozesse von 80% identifiziert werden.

Die einzelnen Prozessmodelle wurden systematisiert und für ein internes Benchmarking vergleichbar gemacht. Durch ein nachfolgendes Best Practice Sharing wurde ein Produktivitätsgewinn von bis zu 20% erreicht.

Mit dem erarbeiteten Prozessmodell wurde unter dem Aspekt der Prozess-Exzellenz auch ein externes Benchmarking mit dem Primus einer verwandten Branche durchgeführt. Als Erfolg stellte sich mittelfristig wieder eine akzeptable Profitabilität ein.

"Striving for Excellence" sichert langfristigen Erfolg.